Frisches Heu im kalten Schnee

579 views

Wenn man im Winter in Bad Kleinkirchheim die Pisten runter kurvt kann es schon mal passieren, dass man im angrenzenden Wald einen Heuballen herum rennen sieht. Erst bei näherem Betrachten kann man hinter der riesigen Menge von getrocknetem Gras ein Gesicht erkennen. Dieses Gesicht gehört entweder Peter Görtschacher oder Arno Gruber, ihres Zeichens Jäger und Naturliebhaber.

Wildfüttern mit Arno Gruber

Sie betreuen das Jagdgebiet Bad Kleinkirchheim und übernehmen in der Winterzeit die Fütterung der Wildtiere. Früher, erzählt mir Arno Gruber, musste man das Heu den ganzen Berg hinauf schleppen. Heute helfen jedoch Lifte und Pistengeräte bei dem Transport. Arno ist dem Tourismus in Bad Kleinkirchheim grundsätzlich positiv gestimmt,  jedoch ist er immer darauf bedacht, dass Skifahrer und die Natur im Einklang sind. Denn speziell wenn Skifahrer im Wald herum carven kann man schon einmal in Kontakt mit Wildtieren kommen und sie verschrecken.

Jedoch wenn man die Waldbewohner und ihren Lebensraum respektiert und ein bisschen Geduld und Glück hat kann es auch vorkommen, ein Reh bei bei der Mahlzeit zu erblicken.

Wildfüttern mit Arno Gruber


Schreiben Sie einen Kommentar


Als E-Mail versenden